Markklößchen

Zutaten: 60 -70 g Rindermark, 1 Ei, etwas Salz, 1 Teelöffel
gehackte Petersilie, 100 g geriebene Semmel
Zubereitung: Das Mark wird zerlassen, dann schaumig gerührt und
die übrigen Zutaten untermengt. Zuletzt kommt die Petersilie
hinein. Von der Masse formt man kleine Klößchen und kocht sie in
der Brühe 3 Min.

Klöße von rohen Kartoffeln

Zutaten: 3 Pfd. rohe Kartoffel, 100 g Grieß, 40 g in Würfel geschnittene Semmel, in 60 g Speck oder Butter geröstet, 1/2 L Milch oder Wasser, 10 g Salz.

Zubereitung: Die rohen Kartoffel werden in eine Schüssel die mit kaltem Wasser gefüllt ist gerieben, in einen Beutel gegossen und gut abgedrückt. Die in dem Wasser sich setzende Stärke wird den Kartoffeln wieder zugefügt. Von Milch und Grieß wird ein Brei gekocht, der noch kochend über die ausgedrückten Kartoffel gegossen wird. Die geröstete Semmel und das Salz werden hinzugefügt und alles gut verrührt. Von der ziemlich weichen Masse werden mit Hilfe von Mehl runde Klöße geformt und in Salzwasser 15-20 Min. gekocht.

Feiner Flamri

Zutaten: 1/2 L kochende und 1/8 L kalte Milch, 50 g Zucker, 1/2 Stange Vanille, 30 g Butter, 80 g Mondamin oder Gustin, 4 Gelbeier, 4 Schnee, 1/2 Teelöffel Salz

Zubereitung: Milch, Butter, Zucker und Vanille werden aufgekocht, das in die kalte Milch angequirllte Mehl wird der kochenden Milch hinzugefügt. Das ganze wird aufgekocht und der feste Schnee und Gelbeier auf heißer Stelle unterzogen. Diese Masse wird in die kalt gespülte Form gefüllt und nach dem Erkalten gestürzt. Die Speise wird mit einer kalten Weinschaumsoße oder Fruchtsoße serviert.

Kartoffelnudel

Zutaten: 1 Pfd. gekochte Kartoffel, 120 g Mehl, 2 ganze Eier, 1
Gelbei, 40 g Butter, geriebene Semmel, 1 Eßl. saure Sahne
Zubereitung: Aus vorstehenden Zutaten wird ein glatter Teig
hergestellt. Dieser wird ausgerollt, in 7 cm lange und fingerbreite
Nudeln geschnitten. In Salzwasser gekocht und auf einem Sieb
abgetropft. Mit der braunen Butter in der man die Semmel geröstet
hat werden sie übergossen und geschwengt.


Tomatensalat

Zubereitung: Die Tomaten werden sauber gewaschen, abgetrocknet und in Scheiben geschnitten. Mit Öl, Essig, Salz, Pfeffer und Zwiebel werden sie schmackhaft gemacht und wenigstens 2 Std. stehen gelassen. Diesen Tomatensalat nimmt man auch zum Garnieren von Blattsalat.

Käsetorte

Zutaten: 3/4 Pfd. Zucker, 5 Eier, 1/2 Pfd. Weißkäse, 300 g geriebene Kartoffel, 80 g Mehl, abgerieben Schale 1 Zitrone.
Zubereitung: Die Gelbeier werden mit dem Zucker aud Zitrone schaumig gerührt. Dann abwechselnd Mehl und Kartoffel dazu getan. Und dann der gemahlene Käse unterrührt. Zuletzt wird der Schnee unterzogen. In einer gut vorbereiteten Springform wird die Torte gut 1 Std. gebacken.

 



 

 

Maijonaise für alle Salate

Zubereitung: 2 rohe und 1 gekochtes Gelbei, 1 Prise Salz, ein wenig Pfeffer werden in einer Porzellanschüssel schaumig gerührt. Nach und nach unter fortwährendem Rühren z L gutes Öl tropfenweise hinzugefügt. 2 Eßl. Estragonessig und 1 Teelöffel Zitronensaft werden langsam mit der Soße vermischt. Die Soße muß ganz steif sein und 1 Std. gerührt werden. Auch kann man in die Soße etwas frische Butter verrühren ehe das Öl hinein kommt, dadurch wird die Soße steifer.

Krautfleisch

Man läßt 100 g nudelig geschnittene Zwiebel in heißem Fett
dünsten, gibt 400 g feinwürflig geschnittenes Schweinefleisch von
der Schulter, etwas Paprika dazu und wenn das Fleisch schön braun
geröstet ist 2 Pfd. langgeschnittenes Kraut, 1/2 Teel. Kümmel, ein
wenig Essig und soviel Wasser, daß das Kraut bedeckt ist. Wenn das
Fleisch weich ist, ungefähr nach 1 1/2 Std. fügt man 1/4 l saure Sahne
mit 2 Eßl. Mehl verquirrlt hinzu, läßt die Speise aufkochen, richtet
sie in einer tiefen Schüssel an und trägt sie sehr heiß auf.
Kartoffelpüree wird dazu gereicht.

Holländische Soße (für 6 Pers.)

Zutaten: 3/4 L Brühe (entweder Fleisch oder Fischbrühe) oder
Gemüsewasser, 60 g Butter, 60 g Mehl, den Saft 1 Zitrone, Salz,
Zucker, 1-2 Gelbeier
Zubereitung: Von Butter und Mehl wird eine helle Einbrenne
gemacht, die mit der Brühe abgelöscht wird. Nachdem die
aufgekocht, fügt man Zitrone, Salz und Zucker hinzu und legiert die
Soße mit den Gelbeiern. Danach darf sie micht mehr kochen.

Lungenhaschen

Das Kalbsgelinge bestehet aus Herz und Lunge wird gut
gewaschen, mit Salz eingerieben, mit Zwiebel, Wurzelzeug,
Lorbeerblatt und Gewürzkörner weichgekocht was ungefähr nach 2
Std. Weich ist. Danach wird das Fleisch durch die Fleischmühle
gegeben oder fein würflig geschnitten. Von 1 Eßl. Butter und 2 Eßl.
Mehl wird eine hellbraune Einbrenne gemacht, in der man eine fein
geschnittene Zwiebel dünstet lischt sie mit der Lungenbrühe recht
dick semig ab, schmeckt sie mit etwas Zitronensaft oder Essig,
Zucker, Pfeffer und Salz ab, so daß es angenehm süßsauerlig
schmeckt und vermischt damit das Fleisch.