Er ist der feinste Braten unter den Wildgeflügel und ist im
Spätherbst am besten. Es ist unbedingt nötig, daß man ihn
mindestens 6 Tage nach dem Schieß in den Fädern hängen läßt um
den richtigen Wohlgeschmack zu erreichen, Zubereitet wird er
ebenso wie das Rebhuhn.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentieren